Was ist Sperrmüll?

Zum Sperrmüll zählen sperrige Einrichtungsgegenstände aus privaten Haushalten, die wegen ihrer Größe oder Beschaffenheit nicht in die zugelassenen Abfallbehälter passen und daher nicht mit dem Hausmüll in einer Mülltonne entsorgt werden können. Sperrmüll wird gesondert abtransportiert.

Was bedeutet Sperrmüllabholung?

Die Sperrmüllabholung besteht darin, dass unser entsorgen-berlin Team bereits bereit gestellten Sperrmüll abholen. Wir kommen zu Ihnen vor Ort, laden das gesamte Sperrmüllgut auf und fahren dann mit diesem zum Entsorgen auf einem Recylinghof.

Sperrmüllabholung, Sperrmüllentsorgung, Sperrmüllentrümpelung

Wir übernehmen die umweltfreundliche und sowie aber auch fachgerechte Sperrmüllentsorgung. Nach der Abholung und Entrümpelung von Sperrmüll fahren wir diesen auf einen sich in Berlin befindenden Müllhof. Dort wird der Müll entsorgt.

Welche Arten von Gegenständen zum Sperrmüll gehören ist jeweils festgelegt: In der Regel zählen hierzu alle beweglichen Einrichtungsgegenstände, nicht jedoch üblicherweise fest mit der Wohnung verbundene wie Bodenbeläge, Zimmertüren, Wandverkleidungen oder Tapeten; manche Entsorgungsunternehmen geben als Faustregel an, dass alles, was bei einem Umzug mitgenommen würde, auch als Sperrmüll betrachtet werden kann. Ausgenommen sind ferner meist Autoreifen.

Was darf in den Sperrmüll?

Grundsätzlich gilt: Was nicht in die Mülltonne passt, ist sperrig und somit Sperrmüll. Gemeint sind damit natürlich nur Haushaltsgegenstände. Wichtig ist, dass sie Gegenstände per Hand von entsorgen-berlin entsorgt werden können. Möbel oder alte Matratzen sind die Klassiker auf dem Sperrmüll. Auch der nicht mehr gebrauchte Kinderwagen, ausgediente Teppiche, oder das Sportgerät, das nur noch im Weg steht.

Was gehört nicht in den Sperrmüll?

Nicht selten landen Gegenstände auf dem Sperrmüll, die dort nichts zu suchen haben. Ein kaputter Kühlschrank oder alter Herd kommen nicht an den Straßenrand zur Abholung. Elektrogeräte zählen nicht nämlich nicht zum Sperrmüll, gelten als Sondermüll. Flüssigkeiten aller Art haben ebenfalls nichts auf dem Sperrmüll zu suchen. Das gilt für Farbreste ebenso wie für Säuren oder Reinigungsmittel.

Kleine Dinge wie Schuhe, Kleidung oder altes Geschirr passen in die Mülltonne, gehören also nicht in den Sperrmüll. Ebenfalls nichts im Sperrmüll zu suchen haben gefährliche Abfälle, Autobatterien, aber auch Leuchtstoffröhren oder Energiesparleuchtmittel. Was beim Bau oder der Renovierung anfällt, ist kein Sperrmüll. Deshalb dürfen Sie keine Fenster, Türen sowie keine Zäune oder Bauschutt über den Sperrmüll entsorgen.

 

Sperrmüll: Übersicht der verschiedenen Kategorien.

  • Schränke, Tische, Stühle, Regale, Matratzen, Betten
  • Teppiche, PVC-Böden, Fußleisten, Jalousien
  • Regentonnen, Leitern, Gartengeräte
  • Schlitten, Sandkästen, Planschbecken, Fahrräder

Warum entsorgen-berlin?

Wir übernehmen die Entrümpelung und von Sperrmüll

  • Wir arbeiten auch an Wochenenden
  • Unser Unternehmen verfügt über Lagerkapazitäten
  • Allbezirklich in Berlin tätig
  • Erfahrenes Team
  • Besenreine Entrümpelung
  • Büroentrümpelungen und Büroauflösungen in allen Bezirken
  • Dachbodenentrümpelung und Dachbodenauflösungen in der ganzen Stadt
  • Haushaltsauflösungen in ganz Berlin
  • Kellerentrümpelungen
  • Lagerentrümpelungen und Lagerauflösungen
  • Garagenauflösungen schnell und günstig
  • Wohnungsentrümpelungen und Wohnungsauflösungen
  • Entrümpelung und Entsorgung bei Zwangsräumungen. Auch bei Messiwohnungen

Nehmen Sie Kontakt auf, rufen Sie uns an.

gelistet bei finde.deBranchenbuch Berlin - berliner-verzeichnis.de